Stuttgart, 02.07.2015

Selectas rennen in der Wildnis des Lewa Schutzgebietes in Kenia

Es ist wie ein Bild aus vergangenen Zeiten, über unsere Geschichte und den Ursprung des Menschen. Wie schon vor hunderttausend Jahren sprinten Menschen durch die Savannen des Ostafrikanischen Grabenbruchs, vorbei an Antilopen, Zebras und anderen Wildtieren. Jagen sie Wildtiere oder sind auf der Flucht vor hungrigen Raubkatzen? Nein, denn es ist das Jahr 2015.

Das Bild stammt vom Safaricom Marathon, der im Juni diesen Jahres schon zum 16ten Mal im Lewa Schutzgebiet in Kenia stattfand. Der Marathon wird von der britischen Naturschutzstiftung Tusk Trust und dem Lewa Management organisiert, sowie von dem Telekomanbieter Safaricom unterstützt.  Mit dieser Veranstaltung sollen Gelder für den Naturschutz eingesammelt werden, und ja, es soll auch großer Sport und Spaß geboten werden. Immerhin haben sich in diesem Jahr mehr als 1.200 Sportler aus über 20 Ländern zum Lauf angemeldet.

Der positive Effekt dieser Veranstaltung ist und war bisher enorm. Der Nutzen ist handfest und messbar. Seit dem ersten Marathon wurden insgesamt 4,9 Mio. U$ eingesammelt. Die Stiftung und die Lewa Wildlife Conservancy hatten von Anfang an zum Ziel, Naturschutz als Katalysator zur Armutsbekämpfung zu nutzen. Dabei geht es um die Vermeidung von Mensch–Wildtier-Konflikten, verbesserte Schulbildung und die Anhebung des Lebensstandards in den angrenzenden Dörfern. Lewa beheimatet typische Savannentiere wie Giraffen, Büffel und Elefanten, es bietet aber auch Schutz für die letzten größeren Populationen an Grevy´s Zebras und Nashörnern in Kenia.

Mitarbeiter der Selecta Gruppe und ihrer kenianischen Tochter Selecta Kenya nehmen schon seit 2011 an diesem Marathon teil. Die gemischte Gruppe aus kenianischen und europäischen Läufern konnte in diesem Jahr alle bisherigen Erfolge übertreffen. In der Teamwertung im Halbmarathon erreichten die „Selectas“ den dritten Rang. Der von Selecta Kenya geförderte Läufer Robert Mbithi war gar Sieger in der Einzelwertung im Halbmarathon. Die Läufer erhielten viel Beifall und Glückwünsche für diese außerordentlichen Einzel- und Teamerfolge. Die Selecta Gruppe bedankt sich bei ihren Mitarbeitern für den Einsatz und Beitrag in „Creating the Future“ für Kenias Menschen und Wildtiere.   
Für mehr Informationen besuchen Sie: http://www.lewa.org/support-lewa/safaricom-marathon/
_______________________
Selecta ist ein familiengeführtes Unternehmen in dritter Generation und ist spezialisiert auf die Züchtung, Produktion und den Vertrieb von vegetativ vermehrten Jungpflanzen. Besonders bekannt ist das Unternehmen für seine innovative und qualitativ hochwertige Züchtungsarbeit, unter anderem in den Produktkategorien Poinsettien, Pelargonien, Osteospermum, Calibrachoa und Topfnelken. Hauptsitz des Unternehmens ist Stuttgart mit Tochterunternehmen in Italien, den Niederlanden, Spanien, Kenia, Uganda und Japan.

Für weitere Informationen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an Nadine Zeeb, Selecta Klemm GmbH & Co. KG, Hanfäcker 10, D-70378 Stuttgart,
Tel.: +49-(0)711-95325-245, Fax: +49-(0)711-95325-240, n.zeeb@selectaklemm.de.